Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die unter der URL https://www.transfer-online.de/ veröffentlichten Website der TRANSFER Gesellschaft für Schulung, Beratung und Entwicklung mbH. In leichter Sprache hier: Erklärung zur Barrierefreiheit in leichter Sprache.

Obwohl wir als privates Unternehmen rechtlich nicht dazu verpflichtet sind, es ist für uns ein hohes Ziel, unsere Websites und mobilen Anwendungen im Einklang mit den Bestimmungen des Behindertengleichstellungsgesetzes des Bundes (BGG) sowie der Barrierefreien-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) so barrierefrei wie möglich zugänglich zu machen.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Die Anforderungen der Barrierefreiheit ergeben sich aus §§ 3 Absätze 1 bis 4 und 4 der BITV 2.0, die auf der Grundlage von § 12d BGG erlassen wurde.

Die Überprüfung der Einhaltung der Anforderungen beruht auf einer am 01.02.2022 durchgeführten Selbstbewertung, sowie Erfahrungen aus von anerkannten Stellen durchgeführten Prüfungen unserer Produkte auf die Einhaltung der Vorgaben der barriefreien Informationstechnologie.

Aufgrund der Überprüfung ist die Website mit den zuvor genannten Anforderungen wegen der folgenden Ausnahmen teilweise vereinbar.

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind aus folgenden Gründen nicht barrierefrei:

  • Die Bildbeschreibungen sind mit dem Erfolgskriterium 9.1.1.1 der Norm EN 301549 (WCAG 2.1 Success Criterion 1.1.1 Non-text content) nicht vereinbar, da die vorhandenen Alternativtexte aufgrund der eingesetzten Technik nicht angezeigt werden.
  • Eingebundene Videos sind mit dem Erfolgskriterium 9.1.2.3 der Norm EN 301549 (WCAG 2.1 Success Criterion 1.2.3 Audio Description or Media Alternative (Prerecorded)) nicht vereinbar, da keine Untertitel aufrufbar sind.
  • Der Kontrast von Texten ist zum Teil mit dem Erfolgskriterium 9.1.4.11 Non-text contrast der Norm EN 301549 (WCAG 2.1 Success Criterion 1.4.11 Non-text Contrast) nicht vereinbar, dies betrifft insbesondere Links auf der Homepage.
  • Die Tastatursteuerung ist zum Teil mit dem Erfolgskriterium 9.2.1 Keyboard accessible der Norm EN 301549 (WCAG 2.1 Success Criterion 2.1.1) nicht vereinbar, da nicht alle Inhalte mit der Tastatur angesteuert werden können.
  • Eingesetzte Bildergalerien, die automatisch das Bild wechseln sind mit dem Erfolgskriterium 9.2.2 ( 9.2.2.1, 9.2.2.2) der Norm EN 301549 (WCAG 2.1 2.2.1. und 2.2.2) nicht vereinbar, da die Bildanimation nicht gestoppt werden kann.
  • Der Fokus bei Links und Buttons ist zum Teil mit dem Erfolgskriterium 9.2.4.7 Focus visible der Norm EN 301549 (WCAG 2.1 Success Criterion 2.4.7) nicht vereinbar, da der Fokus bei Links und Buttons nicht immer wahrnehmbar ist.
  • Wiederkehrende Elemente und Blöcke sind mit dem Erfolgskriterium 9.2.4.1 der Norm EN 301549 (WCAG 2.1 Success Criterion 2.4.1 Bypass Blocks) nicht vereinbar, da viele wiederkehrende Elemente auf der Homepage nicht sinnvoll übersprungen werden können, um die Navigation zu erleichtern.

Die Erreichung der Barrierefreiheit wird bis Mitte des Jahres 2023 anvisiert. Erste vorgesehene Maßnahmen sind die Auswahl geeigneter Themes und Plugins im Content Managementsystem und die Schrittweise Behebung der nicht barrierefreien Inhalte (siehe oben).

Diese Erklärung wurde am 12.01.2022 erstellt und zuletzt am 01.02.2022 aktualisiert.

Sie möchten uns bestehende Barrieren mitteilen oder Informationen zur Umsetzung der Barrierefreiheit erfragen? Für Ihr Feedback sowie alle weiteren Informationen sprechen Sie unsere verantwortlichen Kontaktpersonen unter barrierefrei@transfer-online.de an.